Chirurgie

Neben der konservativen orthopädischen Behandlung unserer Patienten führen wir kleinere operative Eingriffe in den Eingriffsräumen unserer Praxis am Stadtpark im Ärztehaus Clara-Carré durch. Größere Eingriffe wie z.B. an Gelenken operieren wir im St. Franziskus Hospital in Ahlen.

 

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Leistungen in der Chirurgie:

Arthroskopie der Kniegelenke

Die Arthroskopie ist eine Art der minimalinvasiven Gelenkuntersuchung. Dazu wird über einen minimalen Hautschnitt ein sogenanntes Arthroskop in das Gelenk eingeführt. Dies ist ein dünnes Rohr, an dessen Ende sich eine Videokamera befindet. Damit der Arzt das Gelenk sowie die darin liegenden Strukturen restlos betrachten kann, sind zusätzlich eine Lichtquelle und eine Spül- und Absaugvorrichtung angebracht. Außerdem können spezielle Instrumente eingesetzt werden, so dass Schäden und Verletzungen, wie folgend genannt, gleich nach ihrer Diagnose therapiert werden können.

Meniskustherapie

Je nach Art bzw. Größe des Meniskusrisses wird jener genäht oder teilweise entfernt. Beide Eingriffe erfolgen ausschließlich arthroskopisch, d. h. mittels Schlüsselloch-Operation.

Viele Meniskusverletzungen lassen sich heute wieder nähen oder an der ursprünglichen Position des Meniskus fixieren. Dies hängt von Lokalisation des Meniskusrisses und der dortigen Durchblutung ab.

Ist eine Fixation nicht möglich wird nur der kaputte Teil des Meniskus entfernt. Die puffernde und stabilisierende Funktion des Meniskus bleibt natürlich erhalten.

Knorpelchirurgie

Ist der Knorpel, der im Gelenk den Knochen umgibt uneben, wird er geglättet. Dies kann eine erhebliche Schmerzlinderung bewirken.
Bei tieferen Knorpelschäden kommt die Mikrofrakturierung in Betracht. Hierbei wird die Knochenschicht mit einem kleinem, spitzem Stößel oder einem Bohrdraht durchbrochen. Dadurch wird eine Verbindung zum darunter liegenden Knochenmark hergestellt. Das aus der Knochenwunde austretende Blut spült Stammzellen an die Oberfläche, die am freiliegenden Knochen anhaften. Hierdurch entsteht neues Knorpelgewebe, das dem eigentlichen Knorpel ähnelt.

Kniescheibenlockerung (Lateral Release)

Die Arthrose der Kniescheibe hat ihre Ursache häufig darin, dass diese nicht zentral in der vorgesehenen Position im Bereich des Oberschenkelknochens läuft. Hierdurch entstehen schädliche Druckverhältnisse, die den Knorpel aufbrauchen.
Bei der Kniescheibenlockerung wird ein Band, welches die Kniescheibe nach außen zieht, arthroskopisch angeschlitzt. Dadurch wird die Kniescheibe gelockert und in ihr vorgesehenes Gleitlager verschoben. Mit diesem kleinen Eingriff (Lateral Release) wird eine große Wirkung erzielt.

Plica-Syndrom (Schleimhautfalte)

Bei vielen Menschen findet sich zwischen Kniescheibe und Oberschenkelknochen eine verdickte Schleimhautfalte (Plica). Meist macht sich diese nicht bemerkbar. Durch einen Schlag gegen die Kniescheibe, Verdrehen des Kniegelenkes aber auch durch Überbelastung kann sich diese Schleimhautfalte entzünden und schmerzen. Mittels einer Arthroskopie wird diese Falte entfernt.

Synovialitis (Synovektomie)

Liegt eine Entzündung der Gelenkschleimhaut vor wird von einer Synovialitis gesprochen. Eine Synovialitis geht mit Schmerzen und zum Teil Rötung sowie Schwellung des Gelenks einher. Das Gelenk sollte gekühlt und geschont werden. Erst wenn diese konservativen Maßnahmen ohne Erfolg bleiben, sollte über eine arthroskopische Operation in welcher überschüssiges Schleimhautgewebe oder sogar die gesamte Innenhaut der Gelenkkapsel entfernt werden kann (Synovektomie) nachgedacht werden.

Allgemeine Chirurgie

Operationen von Leistenbruch, Nabelbruch, Narbenbruch, Bauchwandbruch, Wasserbruch (auch mit Netzeinsatz), Chirurgie an der Körperoberfläche, u.v.m.

Septische Chirurgie

Abszesse, Dornwarzen, Furunkel, Entzündungen an Hand und Fuß, Steißbeinabszesse, Steißbeinfisteln, Atherome u.v.m.

Chirurgie an Händen und Füßen

Operationen von Nerveneinklemmung am Handgelenk/ Hand (Karpaltunnelsyndrom und Loge de Guyon Syndrom), Fußgelenk (Tarsaltunnelsyndrom), Ellenbogen (Sulcus ulnaris) und Unterarm (Pronator teres Syndrom und Supinatorlogensyndrom), u.v.m.

Unfallchirurgie

Operative Versorgung von frischen Verletzungen sowie chronischen Instabiliäten durch Weichteil- oder Bandverletzungen. Knochenbrüche wie etwa der Handgelenke und des Außenknöchels. Siehe dazu auch Arthroskopie der Kniegelenke und Chirurgie an Händen und Füßen.

Wunschoperationen

Ästhetische Narbenkorrekturen von Operations- und/oder Unfallnarben, Sterilisation beim Mann, Beschneidung aus religiösen Gründen, Entfernung von Leberflecken und Warzen, Entfernung von anderen gutartigen Hautveränderungen, u.v.m.

Orthopädie

Alle Informationen über unseren orthopädischen Service finden Sie hier.

Schmerztherapie

Alle verwendeten Verfahren in der Schmerztherapie finden Sie hier.

Weitere Leistungen

Hier finden Sie unseren vollsätndigen Praxis- und Beratungsservice